Herzlich Willkommen
Prof. Dr. rer. nat. Carsten C. Schermuly

Qualität in der Personalauswahl und Personalentwicklung

Im Bereich Personalauswahl forsche ich zur prädiktiven Validität von Assessmentcentern und Auswahlinterviews. Mir ist es wichtig zu klären, wie diese Auswahlinstrumente so gestaltet werden können, dass sie den Berufserfolg gut vorhersagen können. Auch interessieren mich die sozialpsychologischen Dynamiken in diesen Verfahren.

Im Bereich Personalentwicklung beschäftige ich besonders mit Trainings von Führungskräften und Businesscoachings. In beiden Bereichen interessieren mich besonders unerwartete und auch unerwünschte Effekte. In mehreren Studien haben wir z. B. untersucht, welche zwischenmenschlichen Konflikte in diesen Trainings auftreten können und welche Auswirkungen diese auf den Lernerfolg der Teilnehmer haben. In der Coachingforschung hat mich besonders das Thema Nebenwirkungen von Coachings gefesselt. Aus verschiedenen Metanalysen lässt sich schließen, dass Coachings vielfältige positive Wirkungen besitzen (Theeboom et al., 2014; Jones et al., 2015). Zu Nebenwirkungen von Coaching gibt es aber bisher wenig Forschung. Zusammen mit meiner Arbeitsgruppe haben wir mittlerweile neun Studien durchgeführt. Wir haben definiert, was Nebenwirkungen sind und mit erfahrenen Praktikern exploriert, welche Nebenwirkungen auftreten können. Dann haben wir unter anderem aus der Perspektive von Coaches und anschließend aus der von Klienten untersucht, wie verbreitet sie sind und welche Ursache diese haben. Da uns viele Coaches berichteten, dass sie selbst häufig unter Nebenwirkungen leiden, haben wir zusätzlich Nebenwirkungen von Coaching für Coaches zu unserem Forschungsthema gemacht.


 Auszeichnung mit dem deutschen Coachingpreis in der Kategorie Wissenschaft (Quelle: DBVC)


Ausgewählte Literatur:

Graßmann, C., & Schermuly, C. C. (2016). Side effects of business coaching and their predictors from the coachees’ perspective. Journal of Personnel Psychology, 15, 152–163.

Ianiro, P. M., Schermuly, C. C., & Kauffeld, S. (2013). Why interpersonal affiliation and dominance matter: An interaction analysis of the coach-client relationship. Coaching: An International Journal of Theory, Research & Practice, 6, 25-46.

Schermuly, C. C. (2016). Negative Effekte von Coaching für Klienten - Definition, Häufigkeiten, Kategorien und Ursachen. In C. Triebel, J. Heller, B. Hauser & A. Koch (Hrsg.), Qualität im Coaching (S. 205-214). Berlin: Springer.

Schermuly, C. C. (2014). Negative effects of coaching for coaches: An explorative study. International Coaching Psychology Review, 9, 167–182.

Schermuly, C. C., & Graßmann, C. (2016). Die Analyse von Nebenwirkungen von Coaching für Klienten aus einer qualitativen Perspektive. Coaching: Theorie & Praxis, 2, 33–47.

Schermuly, C. C., Schermuly-Haupt, M.-L., Schölmerich, F., & Rauterberg, H. (2014). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie ... - Negative Effekte von Coaching. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 58, 17–33.

Schermuly, C. C., Schröder, T., Nachtwei, J., Kauffeld, S., & Gläs, K. (2012). Die Zukunft der Personalentwicklung. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 56, 111–122.